Die 95 Thesen von Martin Luther:
"Gewiß, sobald das Geld im Kasten klingt, können Gewinn und Habgier wachsen, aber die Fürbitte der Kirche steht allein auf dem Willen Gottes." (28. These)

Panorama

Erneuerer des Glaubens, Begründer der Neuzeit, Urhaber der deutschen Schriftsprache – das sind nur einige der Zuschreibungen an Martin Luther, der vor knapp 500 Jahren seine Thesen gegen den Ablasshandel veröffentlichte und damit einen Anstoß für die Reformation gab. Für viele Protestanten gilt sein Denken noch immer als maßgebend und prägend. Umso wichtiger aber ist es, sich mit den zum Teil hochheiklen Aspekten seiner Theologie und seines öffentlichen Wirkens auseinander zu setzen. Das soll an drei Abenden geschehen:

  • Donnerstag, 10. März 2016
    „Als der Bruder Martin sein Tintenfass nach mir warf“ – Martin Luthers Antisemitismus
    Wolfgang Raupach-Rudnick, Beauftragter für Kirche und Judentum der Ev.-luth. Landes-kirche Hannover i. R.
  • Donnerstag, 16. Juni 2016
    „… und Friede auf Erden“? – Lob des Friedens und Aufruf zum Krieg im Wirken Martin Luthers
    Dr. Johann-Christoph Emmelius, Pastor i. R., Uetze
  • Donnerstag, 15. September 2016
    „Ketzer, Aufrührer oder Märtyrer?!“ – Die Verfolgung der Täufer / Luther beugt sich dem Willen der Kurfürsten
    Corinna Schmidt, Pastorin Ökumenisches Forum Hafencity, Hamburg

Jeweils 19.30 Uhr, Amsdorfhaus, Dorothea-Borchers-Straße 14, Goslar
Ohne Anmeldung, Eintritt frei!
Leitung: Propst Thomas Gunkel, Goslar

 

EVANGELISCHE AKADEMIE ABT JERUSALEM
Ev.-luth. Landeskirche in Braunschweig
c/o Theologisches Zentrum
Alter Zeughof 1, 38100 Braunschweig
Tel. 0531-120540
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.abt-jerusalem-akademie.de 
Propst Thomas Gunkel
Ev.-luth. Kirchengemeinde
St. Cosmas und Damian Zum Markte
Kaiserbleek 4, 38640 Goslar
Tel. 05321-22921
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.marktkirche-goslar.de